[OeBB Online]




[Valid XHTML 1.0!] Letzte Änderung: 25. November 2016 / © 1996-2017 by Beat Birkhofer

 

Zum Buch «Oensingen-Balsthal-Bahn»

[Der Buchumschlag von vorne]


fgy. Die Oensingen-Balsthal-Bahn (OeBB), südlich des Dreiecks Liestal-Olten-Solothurn in den Jura eingebettet, nahm ihren Betrieb auf der 4,1 Kilometer langen Strecke zwischen Balsthal und Oensingen am 16. Juli 1899 auf und darf dieser Tage ihr 100-Jahr-Jubiläum feiern.Die Bahn zeichnete sich immer durch einen regen Betrieb aus, wenn auch mit bescheidenen Mitteln. Zwei kleine Tender-Dampflokomotiven, zwei Personen-, ein Gepäck- und zehn Güterwagen bildeten die «Eröffnungsgarnitur», welche später durch den Erwerb von alten SBB-Personenwagen und einen Dampftriebwagen ergänzt wurde. 1943 wurde die Bahn elektrifiziert und der «Neustart» erfolgte mit zwei kleinen, zweiachsigen Elektrolokomotiven. Gebrauchte Fahrzeuge verschiedener Bahnen waren und sind bis heute noch im Dienst der OeBB, welche dieser Verkehrsunternehmung eine technisch überaus grosse Vielfalt verleihen. Grund genug, die faszinierenden hundert Jahre Bahnbetrieb im Thal in einem äusserst aufschlussreichen und informativen Buch zum Bahnjubiläum in Wort und Bild festzuhalten.

Mit Akribie, verbunden mit verantwortungsvoller Recherche, verstand es der junge Autor Beat Birkhofer aus Liestal, zusammen mit seinen Mitautoren, in spannenden Sequenzen die Gründungs- und Betriebsgeschichte der kleinen Schweizer Privatbahn festzuhalten. Mit klaren Aussagen schildert er als Einstieg zur eigentlichen Thematik die Verkehrssituation in der Nordwestschweiz ab 1854, die Bahnprojekte im Jura, die Ansiedlung verschiedenster Industrie- und Gewerbebetriebe in der Klus und deren Forderungen nach effizienten Transport- und Verkehrswegen. Mit grossem Geschick beleuchtet er unter anderem auch die wirtschaftliche Situation im Thal und die damit verbundenen Themen, welche unweigerlich zu jeder Lebens- und Überlebensgeschichte einer Eisenbahn gehören und mit deren Werden und Wachsen aufs Engste verbunden sind.

Spannend für den Leser präsentiert der Autor die Vor-, Zwischen- und Nachkriegszeiten, der stete Kampf ums Überleben der kleinen Bahnunternehmung, die Elektrifikation und das beschwerliche Ringen des Unternehmens um eine Verlängerung der Konzession bis hin zur heutigen Betriebssituation. Bereichert wird das Buch durch einen interessanten Streckenbeschrieb, einer umfassenden Rollmaterialübersicht und einem Ausblick in die Zukunft der Oensingen-Balsthal-Bahn. Auch der Nostalgiebetrieb - ein bedeutendes Standbein der OeBB und für die Eisenbahnfreunde ein speziell interessantes Refugium - sowie der in Balsthal ansässige Eisenbahnklub finden im Buch wertvollen Wiederhall.

Nicht nur historische und bahntechnisch interessante Pläne und zum Teil seltene Fotos bereichern das ausgezeichnete Buch. Zahlreiche Einblendungen damaliger Bahnvorschriften, Verfügungen und zum Schmunzeln verleitende Geschehnisse im «altehrwürdigen» Bahnbetrieb verleihen der Jubiläumsschrift neben den technischen auch die in unserer Zeit eher seltenen menschlichen Aspekte.

Beat Birkhofer: «Oensingen-Balsthal-Bahn - seit 1899 im Dienst der Region» Herausgegeben 1999, zum Jubiläum «100 Johr OeBB». Verlag OeBB, Balsthal. Gesamtherstellung: Dietschi AG, Olten, Waldenburg und Balsthal. Format 24,5 x 20 cm,176 Seiten, in laminierte Buchdecke gebunden, 151 Abbildungen, davon 73 in Farbe. - Vertrieb: Oensingen-Balsthal-Bahn, Postfach, 4710 Balsthal, Telefon 062 391 31 01, Fax 062 391 17 30, und Buchhandel. Preis: Fr. 35.-. ISBN 3-905404-06-0.